Tierpräparator mit 18 Tierlieb über den Tod hinaus

Eklig, sagen Freunde. Das ist mein Beruf, sagt Benedikt Henzler, 18. Er arbeitet als Tierpräparator: Toten Waschbären, Vögeln, Chamäleons zieht er die Haut ab und spannt sie auf Körper aus Torf und Holzwolle. Deutlich öfter beobachtet er aber lebende Viecher.
1 / 8
Foto: Anita Kirner
2 / 8
Foto: Anita Kirner
3 / 8
Foto: Anita Kirner
4 / 8
Foto: Anita Kirner
5 / 8
Foto: Anita Kirner
6 / 8
Foto: Anita Kirner
7 / 8
Foto: Anita Kirner
8 / 8
Foto: Anita Kirner