Trockeneis New York macht seine Ratten kalt

Seit Jahren leidet New York unter einer Rattenplage. Nun setzen Schädlingsbekämpfer erstmals Trockeneis gegen die Tiere ein - mit Erfolg. In Deutschland ist die Methode derzeit noch nicht zugelassen.
1 / 4

Rick Simeone (l.) und sein Team sind gegen Ratten im Sara D. Roosevelt Park im Einsatz. Zuerst suchen sie die Eingänge zu den Tunneln und markieren sie mit Fähnchen.

Foto: DON EMMERT/ AFP
2 / 4

Dann wird das Trockeneis hineingefüllt. Die deutlich höhere Lufttemperatur sorgt dafür, dass sich die Brocken - Kohlenstoffdioxid in fester Form - in Gas verwandeln, das in das Tunnelsystem der Nager eindringt. Die Ratten, die zu dieser Tageszeit gewöhnlich schlafen, ersticken.

Foto: DON EMMERT/ AFP
3 / 4

In Deutschland ist dieses Vorgehen noch nicht erlaubt. Derzeit wäre es illegal. Es gibt kein zugelassenes Verfahren zur Bekämpfung von Nagetieren mit Trockeneis.

Foto: DON EMMERT/ AFP
4 / 4

Auch in New York ist die neue Methode nicht die Lösung für alle Rattenprobleme. Auf bebauten und zubetonierten Flächen sei es zu schwierig, die Rattenlöcher ausfindig zu machen.

Foto: DON EMMERT/ AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.