Kampf gegen Meeresmüll Politiker wollen Pfandpflicht für Plastiktüten

Auf jeden EU-Bürger kommen pro Jahr im Schnitt 200 Plastiktüten. Die EU-Kommission empfiehlt daher eine Abgabepflicht auf Plastiktüten, auch eine Umweltsteuer wird auf der Internationalen Meeresmüllkonferenz in Berlin diskutiert.
1 / 4

Treibendes Müllnetz: Seit Mittwoch berät eine internationale Meeresmüllkonferenz in Berlin, was getan werden kann, damit nicht immer mehr Fische und Vögel winzige Plastikpartikel schlucken - und diese letztlich über den Fischkonsum im Körper der Menschen landen.

Foto: SIO/ UC San Diego
2 / 4

Treibender Abfall: Dieses Stück Plastik ist noch deutlich erkennbar. Doch mit der Zeit wird es im Ozean in immer kleinere Teilchen zerrieben.

Foto: SIO/ J. LeichterSIO/ J. Leichte
3 / 4

Mikroplastik im Wasser: Wie Konfetti sieht der treibende Müll aus.

Foto: SIO/ UC San Diego
4 / 4

Tiefblaues Wasser, Fische - und Müll: Im Magen vieler Meereslebewesen und Seevögel finden sich Plastikteile, die die Tiere verschluckt haben.

Foto: SIO / J. Leichter