Von der Mongolei bis Ungarn Drei Jahre zu Pferd

10.000 Kilometer in drei Jahren und drei Monaten: Der Australier Tim Cope hat seine Reise zu Pferd von der Mongolei bis Ungarn beendet. 13 Pferde und ein Kamel benötigte er für seinen Marathonritt auf den Spuren des Mongolenfürsten Dschingis Khan.
1 / 4

Tim Cope: Der 28-Jährige wurde am Samstag in einem historischen Park in Opusztaszer empfangen

Foto: AP
2 / 4

Auf den Spuren des Mongolenfürsten Dschingis Khan: Von der Mongolei, über Kasachstan, den Süden Russlands, die Ukraine bis nach Ungarn

Foto: AP
3 / 4

Cope, drei Pferde und ein Hund: Auf seinem langen Ritt benötigte der Abenteurer 13 Pferde und ein Kamel

Foto: AP
4 / 4

Von minus 50 bis plus 50 Grad Celsius: Cope und seine Tiere mussten in den asiatischen und europäischen Steppen harte Zeiten durchstehen

Foto: AP