Weihnachtsbaum-Werfen Achtung, Baum fliegt!

Drei Disziplinen müssen die Wettkämpfer beim Weihnachtsbaum-Werfen im pfälzischen Weidenthal bestreiten. Als Sportgerät dienen 1,50 Meter hohe Fichten, Doping ist erlaubt - mit Glühwein.
1 / 7

Zum elften Mal wurde im pfälzischen Weidenthal das Weihnachtsbaum-Werfen ausgetragen.

Foto: Oliver Dietze/ dpa
2 / 7

Über 80 Frauen und Männer traten in drei Disziplinen gegeneinander an.

Foto: Oliver Dietze/ dpa
3 / 7

Sie mussten etwa 1,50 Meter große Fichten wie einen Speer werfen, wie einen Hammer schleudern und in der Hochsprunganlage über die Latte werfen.

Foto: Oliver Dietze/ dpa
4 / 7

Die Einzelwerte werden addiert. Wer auf den größten Gesamtwert kommt, ist Sieger.

Foto: Oliver Dietze/ dpa
5 / 7

Ganz ernst nehmen die Amateursportler den Wettbewerb nicht. Die Höhe der Latte bei der Hochsprunganlage dürfen sie selbst bestimmen.

Foto: Oliver Dietze/ dpa
6 / 7

Etwas Schummeln ist erlaubt: Die Teilnehmer dürfen Glühwein trinken.

Foto: Oliver Dietze/ dpa
7 / 7

Bei den Männern belegt in diesem Jahr der 26 Jahre alte Lokalmatador Christopher Milloth (im Bild) mit einem Gesamtwert von 23,54 Metern den ersten Platz. Siegerin bei den Frauen wird Alexandra Köpper (43) aus Römerberg bei Speyer mit 15,95 Metern.

Foto: Oliver Dietze/ dpa