Treffen der Weltmeister von 1990 Fast wie einst in Rom

25 Jahre nach ihrem Triumph haben sich die Weltmeister von 1990 in Italien wiedergetroffen. Lothar Matthäus und Rudi Völler schwelgten in Erinnerungen, doch der Finaltorschütze fehlte.
1 / 18

Mannschaftsbild mit Pokal: 15 der 22 Spieler aus dem WM-Team von 1990 versammelten sich zum Wiedersehen in Kaltern in Südtirol. Unter anderem fehlten Torwart Bodo Illgner, Stürmer Jürgen Klinsmann und Andreas Brehme - der Mann, der im Finale gegen Argentinien den Elfmeter zum 1:0 versenkte.

Foto: Johannes Simon/ Bongarts/Getty Images
2 / 18

Um 21.56 Uhr bekam Lothar Matthäus sogar noch einmal den WM-Pokal überreicht, so wie vor 25 Jahren, am 8. Juli 1990 in Rom.

Foto: Johannes Simon/ Bongarts/Getty Images
3 / 18

Rudi Völler, der Mann, der den unberechtigten Elfmeter im Endspiel herausgeholt hatte, durfte auch noch einmal den Pokal hochheben.

Foto: Johannes Simon/ Bongarts/Getty Images
4 / 18

Teamchef Franz Beckenbauer resümierte trocken: "Es war nicht zu vermeiden, dass die beste Mannschaft Weltmeister wurde."

Foto: Johannes Simon/ Bongarts/Getty Images
5 / 18

Guido Buchwald nahm im Finale Argentiniens Superstar Diego Maradona aus dem Spiel. Seitdem hat er seinen Spitznamen weg: "Diego"

Foto: Johannes Simon/ Bongarts/Getty Images
6 / 18

Buchwald mit Paul Steiner und Andreas Köpke. Die beiden waren bei der WM vor 25 Jahren nicht zum Einsatz gekommen.

Foto: Photo: Johannes Simon/Bongarts/Getty Images/dpa
7 / 18

Torwarttrainer und Spaßvogel Sepp Maier unterhielt wieder die gesamte Gesellschaft.

Foto: Johannes Simon/ Bongarts/Getty Images
8 / 18

Der Teamchef und sein Weltmeister: Franz Beckenbauer und Lothar Matthäus beim Wiedersehen in Südtirol

Foto: Johannes Simon/ dpa
9 / 18

Bei der WM 1990 war Lothar Matthäus noch mit seiner ersten Frau Silvia zusammen. Zum 25. Jubiläum des Finalsiegs erschien er mit seiner fünften Ehefrau, Anastasia Klimko.

Foto: Photo: Johannes Simon/Bongarts/Getty Images/dpa
10 / 18

"Thomas Berthold sieht aus wie Pierce Brosnan", schrieben Rafael Buschmann und Alexander Osang unlängst im SPIEGEL. Ganz unrecht hatten die Kollegen nicht.

Foto: Photo: Johannes Simon/Bongarts/Getty Images/dpa
11 / 18

Es war fast wie ein Familientreffen: Berthold mit Sepp Maier, Günter Hermann, Frank Mill und Klaus Augenthaler.

Foto: Photo: Johannes Simon/Bongarts/Getty Images/dpa
12 / 18

Klaus Augenthaler im Gespräch mit Pierre Littbarski. Rechts im Bild ist Günter Hermann, der bei der WM 1990 zwar im Kader war, aber nie gespielt hat.

Foto: Photo: Johannes Simon/Bongarts/Getty Images/dpa
13 / 18

"Icke" war ooch da: Thomas Häßler mit Ehefrau Anke

Foto: Johannes Simon/ dpa
14 / 18

Häßler mit Hans Pflügler. Der Verteidiger kam im letzten Gruppenspiel 1990 gegen Kolumbien zu seinem einzigen WM-Einsatz.

Foto: Johannes Simon/ dpa
15 / 18

Wolfgang Niersbach war bei der Weltmeisterschaft in Italien noch Pressechef des DFB. Inzwischen leitet er den Verband.

Foto: Photo: Johannes Simon/Bongarts/Getty Images/dpa
16 / 18

Uwe Bein widmete sich am Rande des Treffens seinem Hobby: Er spielte Golf.

Foto: Johannes Simon/ Bongarts/Getty Images
17 / 18

Auch Raimund Aumann arbeitete an seinem Handicap. Er war bei der WM 1990 zweiter Torwart nach Bodo Illgner.

Foto: Johannes Simon/ Bongarts/Getty Images
18 / 18

Stefan Reuter nutzte den Tag in Südtirol ebenfalls für eine Runde auf dem Golfplatz

Foto: Johannes Simon/ Bongarts/Getty Images