Vietnam Ein Dorf sieht rot

Der wichtigste Feiertag Vietnams nähert sich - der Neujahrstag: In einem Dorf bei Hanoi stellen Arbeiter schon Räucherstäbchen in Massen her. Ein farbenfrohes Geschäft.
1 / 13

Als hätten sich Igel die Stacheln rot gefärbt: Die Vorbereitungen für die Tet-Festivitäten in Vietnam laufen auf Hochtouren. Für das Neujahrsfest, das dieses Jahr auf den 5. Februar fällt, stellen Hunderte Arbeiter Räucherstäbchen in Massen her.

Foto: MANAN VATSYAYANA/ AFP
2 / 13

In Quang Phu Cau am Rand von Hanoi werden die Bambusstöckchen zunächst sorgfältig ausgewählt,...

Foto: MANAN VATSYAYANA/ AFP
3 / 13

...dann zu den Werkstätten gebracht. In Vietnam wird Neujahr nach dem chinesischen Mondkalender gefeiert. Im Februar beginnt das Jahr des Schweins.

Foto: MANAN VATSYAYANA/ AFP
4 / 13

In den Werkstätten wird das Holz vorbereitet,...

Foto: MANAN VATSYAYANA/ AFP
5 / 13

..und dann werden die Stöcker in großen Bottichen eingefärbt, getrocknet, mit Duft versehen.

Foto: MANAN VATSYAYANA/ AFP
6 / 13

Die Arbeiter machen sich mit Händen und Füßen an die Bambusstöcke..

Foto: MANAN VATSYAYANA/ AFP
7 / 13

...und drehen sie mit Geschick zu dicken Sträußen ein.

Foto: MANAN VATSYAYANA/ AFP
8 / 13

Im Innenhof eines Tempels werden die Räucherstäbchen getrocknet. Quang Phu Cau wird auch Räucherstäbchen-Dorf genannt, Hunderte Arbeiter sind hier zu dieser Jahreszeit beschäftigt.

Foto: MANAN VATSYAYANA/ AFP
9 / 13

"Es ist eine spirituelle Arbeit mit Tradition", sagt Dang Thi Hoa, eine der Arbeiterinnen über die Herstellung von duftenden Räucherstäbchen.

Foto: MANAN VATSYAYANA/ AFP
10 / 13

Hoas Familie arbeitet schon seit mehr als hundert Jahren in diesem Handwerk. Die Vorbereitungen für Neujahr beginnen schon Monate vorher - die Vietnamesen zahlen Schulden zurück, Kinder bekommen neue Kleider, Vorräte werden eingekauft.

Foto: MANAN VATSYAYANA/ AFP
11 / 13

Mit dem Verkauf von Räucherstäbchen verdient die Arbeiterin Hoa bis zu 430 Dollar im Monat. Das ist viel in einem Land, in dem das durchschnittliche Monatseinkommen sonst rund 195 Dollar beträgt.

Foto: MANAN VATSYAYANA/ AFP
12 / 13

Räucherstäbchen in einem Innenhof: Je nachdem, in welche Region die Stäbchen später verkauft werden, variiert der Duft. Februar zählt zur besten Reisezeit für Nordvietnam - dann ist es trocken und die Temperaturen sind noch nicht zu hoch.

Foto: MANAN VATSYAYANA/ AFP
13 / 13

Während des wichtigsten vietnamesischen Feiertags strömen die Menschen in Massen in die Tempel (Archivfoto). Dort, aber auch zu Hause, zünden sie Räucherstäbchen an.

Foto: Linh Pham/ Getty Images