Zehntausende bei Anti-Putin-Demo "Jungs, es ist Zeit zu gehen"

Russland steht vor den größten politischen Protesten der Putin-Ära: Zehntausende haben sich allein in Moskau versammelt, um gegen Fälschungen bei der Parlamentswahl zu protestieren. Zuvor gab es im Osten des Landes erste Festnahmen.
1 / 17

Leuchtfeuer auf dem Bolotnaja-Platz: Am Samstag haben sich Zehntausende Demonstranten in Moskau versammelt,...

Foto: SERGEI KARPUKHIN/ REUTERS
2 / 17

...vor allem sind es junge Leute, die ihren Protest gegen die Wahlfälschungen zum ersten Mal massenhaft auf die Straße tragen.

Foto: Harry Engels/ Getty Images
3 / 17

Protest gegen Ministerpräsident Wladimir Putin und Präsident Dmitrij Medwedew: Demonstranten halten Plakate mit Porträts hoch - auf denen links und rechts steht: "Jungs, es ist Zeit zu gehen."

Foto: YURI KADOBNOV/ AFP
4 / 17

Der Ort der Kundgebung, der Bolotnaja-Platz, auf der sogenannten Schokoladen-Insel im Fluss Moskwa war völlig überfüllt.

Foto: DENIS SINYAKOV/ REUTERS
5 / 17

Die Organisatoren sprachen von bis zu 50.000, die Polizei geht von 25.000 Demonstranten aus.

Foto: YURI KADOBNOV/ AFP
6 / 17

Boris Nemzow: Der ehemalige Vizeministerpräsident spricht auf der Bühne auf dem Bolotnaja-Platz.

Foto: YURI KADOBNOV/ AFP
7 / 17

Drohkulisse: Am Samstag hielten sich die Polizisten im Hintergrund - im Gegensatz zu Demonstrationen Anfang der Woche.

Foto: Maxim Shipenkov/ dpa
8 / 17

Demonstranten halten ein rotes Banner mit der Aufschrift "Rote Front" in der Hand und marschieren über eine Brücke.

Foto: Alexander Zemlianichenko/ AP
9 / 17

Eine alte Frau hält ein Plakat hoch. Darauf ist ein gealterter Regierungschef Putin und die Aufschrift "2050 - nein!" zu sehen.

Foto: YURI KADOBNOV/ AFP
10 / 17

Einige Demonstranten halten die alte russische Fahne hoch, darauf steht "Wir sind Russen, Gott mit uns",...

Foto: Alexander Zemlianichenko/ AP
11 / 17

...andere schwenken Leuchtfeuer.

Foto: Sergey Ponomarev/ AP
12 / 17

Sicherheitskräfte riegeln weite Teile von Moskaus Innenstadt ab,...

Foto: Sergei Chirikov/ dpa
13 / 17

...52.000 Polizisten mit Wasserwerfern sollten für Ordnung sorgen.

Foto: Alexander Zemlianichenko/ AP
14 / 17

Krasnoyarsk: Auch in der drittgrößten Stadt Sibiriens demonstrierten rund 3500 Menschen,...

Foto: ILYA NAYMUSHIN/ REUTERS
15 / 17

...in der größten Stadt Sibiriens, in Nowosibirsk, gingen ebenfalls Hunderte auf die Straße. Die Organisatoren sprachen von rund tausend Teilnehmern, die Polizei von einer deutlich niedrigeren Zahl.

Foto: VALERY TITIEVSKY/ AFP
16 / 17

Im Osten des Landes, in der Stadt Wladiwostok, versammelten sich Hunderte Oppositionelle auf dem Hafengelände. Im Vordergrund ist die Fahne der lokalen Opposition "Tiger" zu sehen.

Foto: YURI MALTSEV/ REUTERS
17 / 17

Rollender Protest in Südrussland: In Rostow am Don fährt ein Anhänger der Kommunisten an Sicherheitskräften auf Inline-Skates vorbei, in der Hand eine rote Fahne.

Foto: VLADIMIR KONSTANTINOV/ REUTERS
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.