Zugunglück in Eschede: Der Journalist, der das Fotografieren vergaß 29.05.2008
 Suche nach Opfern: Feuerwehrleute und Helfer am 3. Juni 1998 bei...
ddp

Suche nach Opfern: Feuerwehrleute und Helfer am 3. Juni 1998 bei Bergungsarbeiten am Wrack des verunglückten ICE "Wilhelm Conrad Röntgen" in Eschede. Bei dem Zugunglück starben hundert Menschen in den Trümmern, ein weiteres Opfer erlag seinen Verletzungen im Krankenhaus, mehr als hundert weitere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Um das Erlebte besser verarbeiten zu können, nahmen viele der Helfer von Eschede nach ihrem Einsatz eine psychosoziale Beratung in Anspruch.