Geschichte

Neues von gestern – was die Welt prägte und Menschen bewegte

Prohibition in den USA Ein Land auf dem Trockenen

Weg mit dem Teufelszeug! Eine Allianz aus frommen Christen und grimmigen Frauen trieb die Vereinigten Staaten in die Abstinenz. Vor genau 100 Jahren wurde Alkohol verboten. Das ging nicht lange gut. Von Jasmin Lörchner

Frühe Reisefotografie Die Welt vor Instagram

Mit teurer Kamera und einem Kamel, vollgepackt mit Chemikalien und zerbrechlichen Glasplatten, zog ein Deutscher 1873 in Nordafrikas Wüsten. Schnappschüsse waren noch undenkbar - dennoch entstanden grandiose Reisebilder. Von Christoph Gunkel

Fluchthilfe aus der DDR Unter Brüdern

Als Student organisierte Volker Heinz Kofferraum-Fluchten aus der DDR und wurde 1966 erwischt. Über eine Studentenverbindung konnte ihm Hanns Martin Schleyer, den später die RAF ermordete, rasch helfen. Von Norbert F. Pötzl

D-Day-Dreharbeiten Hollywood im Ferienparadies

Alliierte Truppen landeten 1944 in der Normandie. Auf einer malerischen Atlantikinsel entstand später "Der längste Tag", ein kolossaler Kriegsfilm mit vielen Stars. Vom Jahrhundertereignis erzählen die Insulaner bis heute. Von Günter Scheinpflug

Alle Beiträge

Nackttänzerin Anita Berber Die Skandalnudel der Zwanzigerjahre

Sie kokste und soff, schlief mit Männern und Frauen und bewarf Störer mit Champagnerflaschen: Anita Berber war selbst für die wilden Zwanziger zu wild. Die Exzentrikerin starb schon mit 29 - ausgezehrt, verarmt, unverstanden. Von Katja Iken
21. Januar 2020, 01:04 Uhr

Audiostory Icon: Spiegel Plus Mein ist die Rache

Yehuda Maimon war 22 Monate im Konzentrationslager. Danach wollte er mit einer kleinen Gruppe Überlebender sechs Millionen Deutsche töten - ein Plan, der ihn bis heute verfolgt. Hören Sie hier die Geschichte (30:11 Minuten) Von Alexander Osang
17. Januar 2020, 18:00 Uhr
Icon: Audio