Zur Ausgabe
Artikel 44 / 45
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Antisemitismus

In der Coronakrise haben Verschwörungstheorien Konjunktur. Viele schüren den Hass auf Juden – und erschrecken gerade in Deutschland vor dem Hintergrund des Holocaust. Die nächste Ausgabe von SPIEGEL GESCHICHTE erklärt die historischen Hintergründe des Antisemitismus. Wo liegen seine Wurzeln? Warum flammte er in Krisenzeiten besonders heftig auf? Und wie lässt er sich bekämpfen?
aus SPIEGEL Geschichte 2/2021
Foto:

Bernd Wüstneck / picture alliance / dpa

Hassprediger: Der Reformator Martin Luther diffamierte nicht nur den jüdischen Glauben, sondern entwickelte sich in seinen späten Jahren zu einem glühenden Judenfeind, einem frühen Antisemiten.

Foto: ullstein bild

Zivilisationsbruch: Die Nazis ermordeten sechs Millionen Juden. Dabei waren nicht nur hochrangige Funktionäre die Täter: Abertausende ganz normale Bürger beteiligten sich an dem Massenmord.

Foto: Scherl / SZ PHOTO

Erinnerungskultur: Wir stehen an einer Zeitenwende: Was wird, wenn keine Zeitzeugen des Holocaust mehr leben? Und wie lässt sich die Erinnerung an antisemitische Verbrechen lebendig halten?

Foto: Hermann Bredehorst / POLARIS

Das neue Heft erscheint am 25. Mai.

Zur Ausgabe
Artikel 44 / 45
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.