In sieben Schritten Wie englische Milchmägde "Big Brother" zum Comeback verhalfen

4. Teil: Genie wider Willen


AP

…auch der 1919 in Milford, Massachusetts geborene Joseph Edward Murray begeisterte sich schon in jungen Jahren schwer für Baseball. Er war einer der besten Spieler seiner Highschool, und so beschloss er nach seinem Schulabschluss, eine Hochschule zu besuchen. Nicht, weil ihm so viel an Bildung gelegen hätte - sondern, weil er plante, in einem der angesehenen US-Hochschulteams seine Baseballkarriere weiter voranzutreiben.

Doch das Schicksal machte ihm einen Strich durch die Rechnung: Murray musste feststellen, dass sich sein Studium keineswegs so leicht mit seinen Baseball-Trainingszeiten vereinbaren ließ, wie er gedacht hatte. Daher war er gezwungen, den Sport nach und nach aufzugeben und sich doch auf sein Studium zu konzentrieren.

Pech für den sportbegeisterten jungen Mann, aber ein Glücksfall für die Welt: Denn Murray studierte mit dem gleichen Feuereifer an der Harvard Medical School Medizin, mit dem er zuvor den Baseballschläger geschwungen hatte - und wurde ein brillanter Arzt. So brillant sogar, dass…



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.