Historiker über Wunderkind Christian Heineken »Das Opfer eines pädagogischen Traums – oder Albtraums«

Wieso befasst sich ausgerechnet ein Italiener mit dem Lübecker Wunderkind Christian Henrich Heineken? Hier erzählt Historiker Guido Guerzoni, welches persönliche Drama am Anfang seiner Forschung stand.
Ein Interview von Katja Iken
Den Tod im Nacken: Kupferstich des kleinen Heineken, angefertigt 1726 von Christian Fritzsch nach einem Gemälde der Wunderkind-Mutter Catharina Elisabeth Heineken

Den Tod im Nacken: Kupferstich des kleinen Heineken, angefertigt 1726 von Christian Fritzsch nach einem Gemälde der Wunderkind-Mutter Catharina Elisabeth Heineken

Foto: ÖNB
Mehr lesen über