DDR-Opposition Gottesdienst für Freaks

Parka, Jeans und Rotwein: Tausende DDR-Jugendliche stürmten 1979 eine Ost-Berliner Kirche - um das erste Mal in ihrem Leben einen Gottesdienst zu besuchen. Die Bluesmessen der Samaritergemeinde wurden zu Festen des Freiheitswillens. Doch auch die Stasi nahm Veranstalter und Besucher ins Gebet.
Von Dirk Moldt
Anzeige
Titel: Zwischen Haß und Hoffnung. Die Blues-Messen 1979-1986: Eine Jugendveranstaltung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg in ihrer Zeit (Schriftenreihe des Robert-Havemann-Archivs)
Herausgeber: Robert-Havemann-Gesellschaft
Seitenzahl: 430
Autor: Moldt, Dirk
Für 22,22 € kaufen Icon: Info
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier
Mehr lesen über