Podcast Cover
__proto_kicker__
__proto_headline__

Geschichte-Podcast Mein Opa, der DDR-Politiker

Warum wurde Carl Klußmann Teil des DDR-Machtapparats? Enkel Uwe Klußmann, im Westen aufgewachsen, recherchierte den Lebenslauf seines Großvaters – und berichtet im Podcast, wie der ihn beeinflusste.

Der spätere SPIEGEL-Redakteur Uwe Klußmann war noch ein Teenager, als er 1975 vor dem Grab des Großvaters stand, dem er selbst nie hatte begegnen können:  Nicht weil Carl Klußmann in der DDR gelebt hatte, wohingegen sein Enkel im Westen aufgewachsen war. Sondern weil er bereits zwei Jahre vor der Geburt des Enkels verstorben war.

Für Uwe Klußmann war der eigentlich nahe Verwandte ein Fremder – den er aber ergründen wollte. Er begab sich auf die Suche danach, wie Carl Klußmann, geprägt durch die Ereignisse unter der Herrschaft der Nationalsozialisten, im Nachkriegsdeutschland nach neuen Werthaltungen gesucht und sie in der DDR gefunden hatte. Und wie er dort als Politiker Karriere machte, in der Liberaldemokratischen Partei Deutschlands (LDPD).

Uwe Klußmann fand die Lebensgeschichte eines Mannes, der nach den Schrecken des NS-Regimes ein neues, demokratisches Deutschland gestalten wollte. Im Podcast beschreibt er, wie sein Großvater und sein unter dem Druck der Stasi nach Westdeutschland gezogener Vater über Politik sprachen. Und wie Carl Klußmann, obwohl er sich mit dem DDR-Regime arrangierte, zu einem Jahr Haft wegen »Sabotage gegen den Plan« verurteilt wurde: Schuld war ein Sack Rübensamen.

Über den Podcast

Alle zwei Wochen gibt es einen ausgewählten historischen Artikel und die Geschichte dahinter – erzählt von den Autorinnen und Autoren und der Redaktion von SPIEGEL Geschichte. Außerdem können Sie zu jeder neuen Ausgabe von SPIEGEL Geschichte ein ausführliches Gespräch zum Titelthema hören.

Hier finden Sie alle weiteren Podcast-Folgen.

Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.

Abonnieren bei

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.