"Heißer Draht" im Kalten Krieg: Wenn der Russe ruft
Corbis
Fotostrecke

"Heißer Draht" im Kalten Krieg: Wenn der Russe ruft

"Heißer Draht" im Kalten Krieg Wenn der Russe ruft

Sie besaßen tödliche Atomwaffen - aber keine Verbindung, um im Ernstfall schnell zu kommunizieren und den Nuklearkrieg zu verhindern. Deswegen installierten USA und UdSSR 1963 den "heißen Draht" zwischen Moskau und Washington. Der half in etlichen Krisen. Und existiert bis heute.
Mehr lesen über