Segler »Grönland«: Eine Legende der Polarforschung

Segler »Grönland«: Eine Legende der Polarforschung

Foto:

Bildarchiv DSM

Erste deutsche Polarexpedition Hoch hinauf, durch das Eis immer weiter Richtung Nordpol

Im Mai 1868 segelten Kapitän Carl Koldewey und seine Crew los, um einen direkten Seeweg zum Nordpol zu entdecken. Eine unmögliche Mission – aber so weit wie die »Grönland« kam bis heute kein anderes Schiff ohne Motor.
Die »Grönland« (Juni 1868): Im Eis gefangen, Eisbär erlegt

Die »Grönland« (Juni 1868): Im Eis gefangen, Eisbär erlegt

Foto: Bildarchiv DSM
Die Expedition: Mühsam durch die Eisschollen, auf der Suche nach Lücken

Die Expedition: Mühsam durch die Eisschollen, auf der Suche nach Lücken

Foto: Bildarchiv DSM
Das Denkmal: Angeregt vom Ankerherz-Verlag malten die Street-Art-Künstler Jakob Tory Bardou und Holger Weißflog im Mai 2021 dieses Wandbild von Kapitän Coldewey und der »Grönland« in Bremerhaven

Das Denkmal: Angeregt vom Ankerherz-Verlag malten die Street-Art-Künstler Jakob Tory Bardou und Holger Weißflog im Mai 2021 dieses Wandbild von Kapitän Coldewey und der »Grönland« in Bremerhaven

Foto: Stefan Krücken / ANKERRHERZ
Das Museumsschiff: Die »Grönland« ist heute Botschafter Bremerhavens

Das Museumsschiff: Die »Grönland« ist heute Botschafter Bremerhavens

Foto: Ingo Wagner / dpa