Geheimdokumente zur »Force de Frappe« Wie Kohl und Mitterrand um Atomraketen stritten

In den Achtzigern setzte Frankreich auf Nuklearwaffen, die im Ernstfall Deutschland zerstört hätten. Nun wird klar, wie die Auseinandersetzungen darüber liefen: Der SPIEGEL hat die Aufzeichnungen ausgewertet.
Staatsmänner Mitterrand und Kohl während eines Nato-Manövers (1987)

Staatsmänner Mitterrand und Kohl während eines Nato-Manövers (1987)

Foto: imago images

Gerade einmal 16 Monate leitet Annegret Kramp-Karrenbauer das Verteidigungsministerium und hält bereits einen Rekord. Wohl noch nie geriet ein deutsches Kabinettsmitglied in so kurzer Zeit derart mit einem französischen Staatschef aneinander wie die Saarländerin mit Präsident Emmanuel Macron.

Sie streiten über die wichtigste sicherheitspolitische Frage Europas: Können sich die Europäer in diesen Zeiten auf den atomaren Schutz der USA verlassen? Kramp-Karrenbauer ist Transatlantikerin und sieht keine Alternative. Macron hingegen folgt den Spuren seines Vorbilds und Vorgängers Charles de Gaulle, der einst von einem Europa unter französischer Führung träumte.

Erst kürzlich spielten beide wieder Pingpong. Kramp-Karrenbauer hatte in einem Beitrag geschrieben, es sei eine »Illusion«, an die strategische Autonomie Europas zu glauben, die Europäer könnten nicht die USA ersetzen. Macron schoss in einem Interview zurück.

Jetzt weiterlesen mit SPIEGEL+

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.

  • Einen Monat für 1,- € testen.

Einen Monat für 1,- €
Jetzt für 1,- € testen

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.