Herfried Münkler über Coronakrise und Autokratie "Weitreichende Veränderungen der politischen Ordnung"

Ausgangssperren, Grenzschließungen, Rückenwind für Populisten - bringt das Coronavirus das Ende der Freiheit, wie wir sie in Europa kennen? Der Forscher Herfried Münkler über die Pandemie und Lehren aus der Geschichte.
Ein Interview von Eva-Maria Schnurr
  • Icon: Mail
  • Icon: teilen
    • Icon: Mail E-Mail
    • Icon: Messenger Messenger
    • Icon: Whatsapp WhatsApp

Autoritäre Politiker Trump, Putin, Erdogan beim G20-Gipfel in Osaka (Juni 2019)

Foto: Presidential Press Service/ Pool Photo/ AP
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Icon: Spiegel

Darstellung des "Schwarzen Todes" (um 1350): Verbrennung von Kleidung - an der Pestwelle starben damals rund 25 Millionen Europäer, etwa ein Drittel der damaligen Bevölkerung

Foto: Hulton Archive/ Getty Images

Die Epidemie in Hamburg 1892 war der letzte große Cholera-Ausbruch in Deutschland

Foto: Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte