In der Unterwelt: Zeitreise zum Stahlbeton
Foto: Robert Conrad/Lumabytes
Fotostrecke

In der Unterwelt: Zeitreise zum Stahlbeton

Verbotene Schnappschüsse Heimlich im Hitlerbunker

Für diese Bilder riskierte Robert Conrad seine Freiheit: Als 1987 bei Abrissarbeiten in Ost-Berlin die NS-Bunkerruinen wieder zugänglich wurden, stieg er als Bauarbeiter verkleidet hinab. 30-mal zog er illegal in die Unterwelt - auf einestages zeigt er erstmals die Aufnahmen, die damals entstanden.
In der Unterwelt: Zeitreise zum Stahlbeton
Foto: Robert Conrad/Lumabytes
Fotostrecke

In der Unterwelt: Zeitreise zum Stahlbeton

Mehr lesen über