Holocaust-Überlebende Edith Erbrich "Hör auf zu weinen, sonst werden wir getrennt"

Im Viehwaggon wurde Edith Erbrich als kleines Mädchen nach Theresienstadt deportiert. Als eine der letzten Zeitzeuginnen berichtet sie über das Grauen im KZ, die Nacht der Befreiung und das Wiedersehen mit ihrer Mutter.
Zur Person
Roman Pawlowski/ SPIEGEL GESCHICHTE
Zeitzeugen des Holocaust: "Wir sind frei!"
Roman Pawlowski/ SPIEGEL GESCHICHTE
Fotostrecke

Zeitzeugen des Holocaust: "Wir sind frei!"

Anzeige
Titel: Edith Erbrich Ich hab' das Lachen nicht verlernt: Ihre Lebensgeschichte - aufgezeichnet von Peter Holle
Herausgeber: edition momos Verlagsgesellschaft mbH
Seitenzahl: 115
Autor: Peter Holle
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier
Aufgezeichnet von Rachelle Pouplier