Kalter Krieg: Wo Stalins Bombe reifte
Foto: REUTERS
Fotostrecke

Kalter Krieg: Wo Stalins Bombe reifte

Kalter Krieg Wo Stalins Bombe reifte

Ab April 1943 stieg Stalins Sowjetunion in den Wettlauf um die Bombe ein. Wissenschaftler werkelten im Kurtschatow-Institut bei Moskau an einer Nuklearwaffe. Immer noch läuft dort der älteste Reaktor Europas. Das Uran für die rote Atombombe stammte aus Deutschland - wie auch viele der Entwickler.
Von Simone Schlindwein
Mehr lesen über