Zivis in Deutschland: Erst verachtet, dann geliebt
Foto: 

ullstein bild / ullstein bild - ullstein bild

Fotostrecke

Zivis in Deutschland: Erst verachtet, dann geliebt

60 Jahre Zivildienst »Das Vaterland auf andere Weise retten«

Der Kabarettist Peter Grohmann gehörte 1961 zu den ersten deutschen Zivis. Hier erzählt er von der Gewissensprüfung und von Missachtung, wie er trotzig für Frieden eintrat – und am Ende nur Geranien gießen durfte.
Ein Interview von Christoph Gunkel
Immer wieder stand die »Gewissensprüfung« für Kriegsdienstverweigerer in der Kritik, hier eine Demonstration von 1978

Immer wieder stand die »Gewissensprüfung« für Kriegsdienstverweigerer in der Kritik, hier eine Demonstration von 1978

Foto: Klaus Rose / Klaus Rose, Bildjournalist
»Die Leute haben sich mokiert: ›Das Vaterland kann auf solche wie euch gut verzichten, ihr habt eh nix Richtiges gelernt!‹«
Demo in Stuttgart: Peter Grohmann karikierte am 17. Juni 1961 die Nichtanerkennung der DDR durch die Bundesrepublik

Demo in Stuttgart: Peter Grohmann karikierte am 17. Juni 1961 die Nichtanerkennung der DDR durch die Bundesrepublik

Foto: privat
»Zivis waren nun mal billige Arbeitskräfte.«
Feierabend beim Zivildienst (Peter Grohmann ganz links)

Feierabend beim Zivildienst (Peter Grohmann ganz links)

Foto: privat
»Wir sind mit komischen Hüten herumgelaufen, die Atomstrahlen abhalten sollten.«
Minibunker und Sargverkauf, falls der Atomkrieg kommt: Aktion von Peter Grohmann 1961 im Zivildienst

Minibunker und Sargverkauf, falls der Atomkrieg kommt: Aktion von Peter Grohmann 1961 im Zivildienst

Foto: privat