Kriegsende: "Ich wollte mir das Leben nehmen"
Fotostrecke

Kriegsende: "Ich wollte mir das Leben nehmen"

Foto: Stadtarchiv Dresden

Kriegsende "Ich wollte mir das Leben nehmen"

Sie versteckten sich in Kellern, Schränken oder Kammern, oftmals vergeblich. Zehntausende Frauen wurden am Ende des Zweiten Weltkriegs von Soldaten der Roten Armee vergewaltigt. Viele schweigen aus Scham bis heute - die Dresdnerin Ingeborg Passolt hat sich fürs Reden entschieden.