Legendäre Bush-Zitate "Sie haben mich verunterschätzt"

REUTERS

4. Teil: Ökonomie


"Ich verstehe etwas vom Wachstum eines Kleinunternehmens. Ich war eins."

("I understand small business growth. I was one.")

New York Daily News - 19. Februar 2000

"Es ist eindeutig ein Finanzplan. Es stehen viele Zahlen drin."

("It's clearly a budget. It's got a lot of numbers in it.")

Reuters - 5. Mai 2000

"Ich bin weiterhin von Linda überzeugt. Sie wird eine ausgezeichnete Arbeitsministerin. Nach dem, was ich in der Presse gelesen habe, ist sie bestens geeignet."

("I do remain confident in Linda. She'll make a fine Labour Secretary. From what I've read in the press accounts, she's perfectly qualified.")

Austin, Texas - 8. Januar 2001

"Zuerst lassen Sie mich eines klarstellen: Arme Menschen sind nicht notwendigerweise Mörder. Nur weil du zufällig nicht reich bist, heißt das nicht, dass du bereit bist, zu töten."

("First, let me make it very clear, poor people aren't necessarily killers. Just because you happen to be not rich doesn't mean you're willing to kill.")

Washington D.C. - 19. Mai 2003



insgesamt 26 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Mathias Dr. Schröter, 19.02.2014
1.
Gegen die weltweiten Bush-Hasser: Dieser Mann war menschlich, fehlerhaft aber dennoch gut und einzuschätzen. Was man weder von Merkel noch dem Lügner Obama behaupten kann. Bush hat sich auch gegen die Zunahme der Macht der NSA ausgesprochen. Das Volk läuft oft eher den Blendern hinterher, als den Echten und Schlichten !
Hans Joachim Dudeck, 20.02.2014
2.
Herr Mathias Dr. Schröter, dummerweise war Bush nur eine Strohpuppe, deren Hintermaenner machen konnten (oder lassen konten) was sie wollten. Da Bush praktisch von Nichts 'ne Ahnung hatte, hat er halt brav alles ausgefuehrt, was die ihm vorgesetzt haben. Sein Intellekt hat dann leider auch nicht ausgereicht, eine allgemein verstaendliche Begruendung fuer sein Handeln zu vermitteln.
Drazen Kondzic, 20.02.2014
3.
Absolut richtig! Was alles an den Hymnen über den Gutmensch Obama nicht gesungen worden war. Gemessen am eigenen und allgemein erwarteten Anspruch (Friedensnobelpreis quasi auf Vorrat) ist der jetzige Präsident eine richtige, riesige Enttäuschung. Einzig die Elimination von Bin Laden kann als Erfolg bezeichnet werden. Alles andere (Guantanamo, falsche Politik in Syrien und Iran, Slalomkurs in Ägypten, Verrat an Israel, NSA-Fiasko, Patzer in der Gesundheitsreform, ständige Budgetkrisen usw.) zeugt von einem unfähigen und damit gefährlichen Präsidenten. Ich kann mir nur vorstellen, wie enttäuscht alle seine Groupies in Europa heute sind...
daniel scharf, 20.02.2014
4.
"Es gibt da ein altes Sprichwort in Tennessee - auf jeden Fall gibt es das in Texas, also vermutlich auch in Tennessee - das lautet: Täusche mich einmal, Schande ... Schande über Dich. Täusche mich - du kannst nicht noch einmal getäuscht werden." "Shame on you if you fool me once - shame on me if you fool me twice."
daniel scharf, 20.02.2014
5.
reihe ich alle zitate und aussagen aneinander dann habe ich einen zerbrochenen menschen vor mir. ziehe ich in betracht das es nicht die worte eines bush waren - muss ich dem schreiber aller reden den hut ziehen. jedes zitat macht sinn - auch wennn das hier so an sich jeder witzig finden mag. spass geht anders. oh wir armen ..
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.