Enteignet, entrechtet, ermordet – die Kolonialverbrechen in »Deutsch-Südwestafrika«
Foto: Wiebke Gebert / dpa
Fotostrecke

Enteignet, entrechtet, ermordet – die Kolonialverbrechen in »Deutsch-Südwestafrika«

Entschädigungen für koloniale Verbrechen in Namibia »Herr Steinmeier kann nur um Verzeihung bitten«

Deutschland will den Völkermord an Herero und Nama anerkennen und Hilfsgelder für soziale Projekte zahlen. Doch Nachfahren der Opfer kritisieren das Abkommen. Der namibische Historiker Wolfram Hartmann erläutert, warum.
Ein Interview von Katja Iken
Enteignet, entrechtet, ermordet – die Kolonialverbrechen in »Deutsch-Südwestafrika«
Foto: Wiebke Gebert / dpa
Fotostrecke

Enteignet, entrechtet, ermordet – die Kolonialverbrechen in »Deutsch-Südwestafrika«

»Die Verletzungen wirken bis heute in den Seelen der Menschen fort.«

Wolfram Hartmann

SPIEGEL GESCHICHTE 2/2021
»Reparation Walk« in Namibia (2019): Herero und Nama fordern individuelle Entschädigungsleistungen für das erlittene Unrecht ihrer Vorfahren

»Reparation Walk« in Namibia (2019): Herero und Nama fordern individuelle Entschädigungsleistungen für das erlittene Unrecht ihrer Vorfahren

Foto: Christian Ender / Getty Images