»Neues Deutschland«: Von der Millionenauflage zur linken Randzeitung
Fotostrecke

»Neues Deutschland«: Von der Millionenauflage zur linken Randzeitung

Foto:

akg images / ullstein bild

»Neues Deutschland« Die Staatszeitung, der ihr Staat abhandenkam

Dem Linkenblatt »Neues Deutschland« droht nach 75 Jahren der Ruin. Die Dramen der DDR-Geschichte prägten die Tageszeitung. Manchmal flackerte in der Redaktion sogar Mut auf.
»Neues Deutschland«: Von der Millionenauflage zur linken Randzeitung
Fotostrecke

»Neues Deutschland«: Von der Millionenauflage zur linken Randzeitung

Foto:

akg images / ullstein bild

Mauerbau in Berlin (1961): »Ordnung und klare Verhältnisse«

Mauerbau in Berlin (1961): »Ordnung und klare Verhältnisse«

Foto: E.Reichert/AP/ dapd
»Sie alle haben durch ihr Verhalten die moralischen Werte mit Füßen getreten und sich selbst aus unserer Gesellschaft ausgegrenzt. Man sollte ihnen deshalb keine Träne nachweinen.«

»Neues Deutschland«, 2. Oktober 1989, über die Botschaftsflüchtlinge in Prag und Warschau