Pfeil nach rechts

Olympische Momente Sieg über Hitlers Rassenwahn

Sein Bild auf dem Siegerpodest wurde zur Ikone: Bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin gewann ein schwarzer Athlet Gold und verärgerte Hitler. Zur Einstimmung auf London 2012 zeigt einestages zehn unvergessliche Olympia-Momente. Im ersten Teil: Jesse Owens und sein Triumph in Nazi-Deutschland.
Weit, weiter, Owens: Goldmedaillen-Gewinner Jesse Owens, Mitte, salutiert am 11. August 1936 in Berlin ganz oben auf dem Siegertreppchen. Der Leipziger Luz Long, hier beim Hitler-Gruß, belegte im Weitsprung den zweiten Platz, der Japaner Naoto Tajima den dritten.

Weit, weiter, Owens: Goldmedaillen-Gewinner Jesse Owens, Mitte, salutiert am 11. August 1936 in Berlin ganz oben auf dem Siegertreppchen. Der Leipziger Luz Long, hier beim Hitler-Gruß, belegte im Weitsprung den zweiten Platz, der Japaner Naoto Tajima den dritten.

AP

Mehr lesen über