Früh übt sich: Kleine und große Hausfrau in den Vierzigern

Früh übt sich: Kleine und große Hausfrau in den Vierzigern

Foto:

GraphicaArtis / Getty Images

Geschichte des Plätzchenbackens O du klebrige!

Überall Mehl, zerbröselte Kipferl, gieriger Teignasch-Nachwuchs: Der Advent ist nicht für alle ein Zuckerschlecken. Wer hat uns Müttern bloß diese Backtortur eingebrockt? Ein Anruf bei der Alltagskulturforscherin Christiane Cantauw.
Ein Interview von Katja Iken
Fotostrecke

Auf die Plätzchen, fertig, los – Historie des familiären Keksbackens

Foto: Arkivi / IMAGO
»Länder wie die Niederlande – nicht zufällig Heimat des Spekulatius – waren klar im Vorteil.«

Alltagskulturforscherin Christiane Cantauw

Klare Rollenverteilung: Sie schafft – er schmökt (Farbholzstich um 1890).

Klare Rollenverteilung: Sie schafft – er schmökt (Farbholzstich um 1890).

Foto: AKG / ullstein bild
»Im kleinen Plätzchen spiegelt sich die ganze große Welt.«

Alltagskulturforscherin Christiane Cantauw

Wer nicht hilft, darf auch nicht naschen: Familiäres Plätzchenbacken um die Jahrhundertwende

Wer nicht hilft, darf auch nicht naschen: Familiäres Plätzchenbacken um die Jahrhundertwende

Foto: ullstein bild