Streit um Martin-Luther-King-Rede: Die Gedanken sind unfrei
Foto: AP
Fotostrecke

Streit um Martin-Luther-King-Rede: Die Gedanken sind unfrei

Streit um Martin-Luther-King-Rede Die Gedanken sind unfrei

1963 elektrisierte Martin Luther Kings "I have a dream"-Rede die Massen. Kurz nach seinem Tod aber wurde sie unter Verschluss gehalten. Kings Erben behaupten, seine Worte seien Privatbesitz und verfolgen jeden, der sie benutzt ohne dafür zu bezahlen.
Von Ariane Verena Breyer
Mehr lesen über