Reifeprüfung nach Kriegsende Abitur auf dem Schwarzmarkt

Wie analysiere ich das Werk eines Sowjetdichters und was kriege ich für Ami-Zigaretten? Helmar Meinel hatte im Zweiten Weltkrieg das "Notabitur" erworben - und musste nach dem Krieg die Prüfungen wiederholen. Unter kuriosen Bedingungen.
In der Sowjetzone wurden Grund- und Oberschulen sowie Gymnasien durch die zwölfstufige "Deutsche Einheitsschule" ersetzt, in den ersten Nachkriegsjahren konnte man hier das Abitur machen. Später führte nur noch die "Erweiterte Oberschule" zur Reifeprüfung.

In der Sowjetzone wurden Grund- und Oberschulen sowie Gymnasien durch die zwölfstufige "Deutsche Einheitsschule" ersetzt, in den ersten Nachkriegsjahren konnte man hier das Abitur machen. Später führte nur noch die "Erweiterte Oberschule" zur Reifeprüfung.

Foto: Helmar Meinel
Mehr lesen über