Sarajevo nach dem Krieg: "Die schlimmsten Wunden sind unsichtbar"
Jim Marshall

Fotostrecke

Sarajevo nach dem Krieg: "Die schlimmsten Wunden sind unsichtbar"

Sarajevo nach dem Krieg "Die schlimmsten Wunden sind unsichtbar"

Zerbombte Prachtbauten, gespenstische Ruinen: 1992 begann die Belagerung von Sarajevo. Jim Marshall reiste damals als Helfer nach Bosnien und blieb nach Kriegsende. In beklemmenden Bildern dokumentierte er das Ausmaß der Zerstörung - und lichtete Jahre später dieselben Orte noch einmal ab.
Mehr lesen über