Spaniens Franco-Flüchtlinge: Lebendig begraben
Foto: 

Alamy Stock Photo

Fotostrecke

Spaniens Franco-Flüchtlinge: Lebendig begraben

Franco-Diktatur in Spanien 29 Jahre und 352 Tage im Versteck

Wie hält man es Jahrzehnte in einem Erdloch aus? "Maulwürfe" werden in Spanien Menschen genannt, die sich nach Francos Sieg im Bürgerkrieg verbargen - aus Angst vor dem Diktator. Die Geschichte zweier Überlebenskünstler.
Spaniens Franco-Flüchtlinge: Lebendig begraben
Foto: 

Alamy Stock Photo

Fotostrecke

Spaniens Franco-Flüchtlinge: Lebendig begraben

Manuel Cortés Quero 1969

Manuel Cortés Quero 1969

Foto: 

Alamy Stock Photo

Das zweite Versteck von Cortes in Mijas (Rekonstruktion)

Das zweite Versteck von Cortes in Mijas (Rekonstruktion)

Foto: Alamy Stock Photo