Die "Exxon Valdez"-Katastrophe: "Wir verlieren etwas Öl"
Foto: Corbis
Fotostrecke

Die "Exxon Valdez"-Katastrophe: "Wir verlieren etwas Öl"

Tankerkatastrophe Der schwarze Tod kam am Karfreitag

Es war eines der schlimmsten Umweltdesaster aller Zeiten. Am frühen Morgen des 24. März 1989 lief der Supertanker "Exxon Valdez" vor Alaska auf Grund. 40 Millionen Liter Öl ergossen sich ins Meer, Millionen Tiere starben qualvoll, bis heute ist die Küste belastet. Schuld hatte der Kapitän - er war betrunken.
Von Sven Stillich
Die "Exxon Valdez"-Katastrophe: "Wir verlieren etwas Öl"
Foto: Corbis
Fotostrecke

Die "Exxon Valdez"-Katastrophe: "Wir verlieren etwas Öl"