Gefeierter Gastarbeiter: Ismail, der Millionär

Gefeierter Gastarbeiter: Ismail, der Millionär

SPIEGEL ONLINE - 26.10.2010

Ismail Bahadir war fleißig, unauffällig und für wenige Tage eine Berühmtheit: 1969 wurde der Türke am Münchner Hauptbahnhof als "Millionster Gastarbeiter aus Südosteuropa" begrüßt. Bahadir malochte und verhielt sich so, wie es sich die Deutschen wünschten - er fuhr zurück in die Türkei. Von Daniel Steinvorth mehr...

Pakistan damals: "Ich hatte Angst, dass Schlangen meine Söhne anknabbern"

Pakistan damals: "Ich hatte Angst, dass Schlangen meine Söhne anknabbern"

SPIEGEL ONLINE - 27.08.2010

Schon einmal halfen die Deutschen in Pakistan: Anfang der Sechzigerjahre zogen die ersten deutschen Entwicklungshelfer in den Punjab - unter ihnen Edda und Friedrich Thimm. Sie trafen auf eine völlig fremde Welt voller überraschender Herausforderungen. Von Bettina Mikhail mehr...


Jüdische Widerstandskämpferin: "So eine Art Jeanne d'Arc"

Jüdische Widerstandskämpferin: "So eine Art Jeanne d'Arc"

SPIEGEL ONLINE - 09.07.2010

In Deutschland vergessen, in Israel verehrt: Die deutsche Jüdin Barbara Fuld floh vor dem Nazi-Terror nach Palästina und ging schon als Teenager in den jüdischen Widerstand gegen die Briten. In einer Elitetruppe bildete sie Soldaten aus - und kämpfte mit Guerilla-Methoden sogar gegen englische Panzer. Von Jürgen Voigt mehr...

Deutsche Emigranten in Palästina: Schwaben im gelobten Ländle

Deutsche Emigranten in Palästina: Schwaben im gelobten Ländle

SPIEGEL ONLINE - 19.04.2010

Sie modernisierten die Landwirtschaft und bauten die Eisenbahn. Die christlichen Templer aus Württemberg, die Ende des 19. Jahrhunderts nach Palästina auswanderten, haben dort viele Spuren hinterlassen. Kurt-Jürgen Voigt hat einen der letzten Zeitzeugen getroffen: einen Juden, der bei einer Templerin ein Stück deutsche Heimat fand. mehr...


Exil-Schicksale: Out of Afghanistan

Exil-Schicksale: Out of Afghanistan

SPIEGEL ONLINE - 26.01.2010

Ob Kommunisten, Königstreue oder Kaufleute: In den Wirren des Afghanistan-Konflikts hatte fast jede Bevölkerungsgruppe irgendwann Grund zu fliehen. Im Exil treffen viele wieder aufeinander - ob sie wollen oder nicht. Etwa in Hamburg, der größten afghanischen Gemeinde Europas. Von Solveig Grothe mehr...

Exil in der Karibik: Letzte Rettung Paradies

Exil in der Karibik: Letzte Rettung Paradies

SPIEGEL ONLINE - 04.01.2010

Mit billigen Bars und Traumstränden ist die Dominikanische Republik für viele Deutsche Ballermann in der Karibik. Doch 1938 war das Land die letzte Hoffnung für jüdische Flüchtlinge aus Deutschland - obwohl der örtliche Diktator ein brutaler Rassist und glühender Fan Adolf Hitlers war. Von Christoph Gunkel mehr...


Auswanderer: Ein Fernseher bereist die Welt

Auswanderer: Ein Fernseher bereist die Welt

SPIEGEL ONLINE - 10.06.2009

Pferde, Hunde, Katzen und der komplette Hausrat - Gepäck hatte Juergen Helmert mehr als genug, als er nach Kanada und in die USA auswanderte. Doch für einen war immer Platz: seinen unverwüstlichen Philips-Fernseher. mehr...

Türken in Deutschland: Kismet vor der Kamera

Türken in Deutschland: Kismet vor der Kamera

SPIEGEL ONLINE - 24.04.2009

Ein Bild von einem Türken: Mit der Kamera dokumentierte Mehmet Ünal über Jahrzehnte Ansichten und Alltag von Gastarbeitern in Deutschland. In der Rolle des Beobachters kam der gelernte Schauspieler seinen Landsleuten so nah wie kaum ein anderer. mehr...


Einwanderer in Texas: Das deutsche San Antonio

Einwanderer in Texas: Das deutsche San Antonio

SPIEGEL ONLINE - 15.07.2008

Wurst, Bier, Lederhosen: Viele Deutsche, die nach Amerika ausgewandert sind, haben im "Hill Country" in Texas ein Zuhause gefunden. In San Antonio haben sie Spuren hinterlassen. Man spricht sogar noch Deutsch - zumindest einen Dialekt. Von Silke Barrow mehr...

Rückwanderer aus Russland: Wider die "Leutenot"

Rückwanderer aus Russland: Wider die "Leutenot"

SPIEGEL ONLINE - 28.11.2007

Schluss mit der Plackerei: Landarbeiter aus dem ostholsteinischen Lensahn wanderten Ende des 19. Jahrhunderts in die Industriegebiete oder ins Ausland ab. Die Regierung versuchte, der "Leutenot" durch den Einsatz von Kindern, polnischen Saisonarbeitern und Rückwanderern aus Russland Herr zu werden. Uwe Stock über die Situation vor Ort. mehr...