Julien Bryans Reportage aus dem NS-Staat: "Es ist die größte Show auf Erden"
Fotostrecke

Julien Bryans Reportage aus dem NS-Staat: "Es ist die größte Show auf Erden"

Foto: U.S. Holocaust Memorial Museum/Julien Bryan Archive

US-Kameramann in Hitler-Deutschland Zu Gast bei Feinden

Er filmte zackige Massenaufmärsche, antisemitische Schilder - und idyllische Weiden. Im Sommer 1937 durfte der US-Dokumentarfilmer Julien Bryan sieben Wochen durch Hitlers NS-Staat reisen. Sein Film rüttelte Amerika auf - und brachte die Deutschen zum Toben.
Julien Bryans Reportage aus dem NS-Staat: "Es ist die größte Show auf Erden"
Fotostrecke

Julien Bryans Reportage aus dem NS-Staat: "Es ist die größte Show auf Erden"

Foto: U.S. Holocaust Memorial Museum/Julien Bryan Archive