Odyssee quer durch Europa Sieben Jahre Flucht vor den Nazis

Von Berlin nach Italien, aus der Schweiz ausgewiesen, in Frankreich und Spanien interniert: Von 1938 an kämpfte Werner Barasch um sein Überleben. Immer wieder entkam er seinen Verfolgern – mit Geschick und viel Mut.
Vor der Flucht: Die jüdische Familie Barasch ließ sich 1936 im großen Garten ihrer Villa in Berlin-Grunewald fotografieren. Neben Werner Barasch (links) sind seine Mutter Irene, sein Vater Artur und seine Schwester Else zu sehen. Im Gedenken an die Familie wird die Wissmannstraße, wo die Villa noch heute steht, bald in Baraschstraße umbenannt.

Vor der Flucht: Die jüdische Familie Barasch ließ sich 1936 im großen Garten ihrer Villa in Berlin-Grunewald fotografieren. Neben Werner Barasch (links) sind seine Mutter Irene, sein Vater Artur und seine Schwester Else zu sehen. Im Gedenken an die Familie wird die Wissmannstraße, wo die Villa noch heute steht, bald in Baraschstraße umbenannt.

Foto: Barbara Gstaltmayr / Privatbesitz Lili Laksberger & Antoinette Ross
Familientreffen in der Schweiz (in den Dreißigerjahren): Die Aufnahme zeigt vorn von links Werners Cousine Lili, ihren Vater Joachim Krotoschiner, Onkel Georg Barasch, Cousine Hanni und ihre Mutter Herta Krotoschiner, Berta Barasch, Irene Barasch-Haas. In der hinteren Reihe: Werner Barasch, Charlotte Rosenthal, Else Barasch, Erich Barasch (Sohn von Georg) und Artur Barasch.

Familientreffen in der Schweiz (in den Dreißigerjahren): Die Aufnahme zeigt vorn von links Werners Cousine Lili, ihren Vater Joachim Krotoschiner, Onkel Georg Barasch, Cousine Hanni und ihre Mutter Herta Krotoschiner, Berta Barasch, Irene Barasch-Haas. In der hinteren Reihe: Werner Barasch, Charlotte Rosenthal, Else Barasch, Erich Barasch (Sohn von Georg) und Artur Barasch.

Foto: Barbara Gstaltmayr / Privatbesitz Lili Laksberger & Antoinette Ross
Begeisterter Pianist: Schon als Kind in Berlin lernte Werner Barasch Klavierspielen. Diese Leidenschaft begleitete ihn bis ins hohe Alter, als er zurückgezogen ihn seinem Haus in Kalifornien lebte

Begeisterter Pianist: Schon als Kind in Berlin lernte Werner Barasch Klavierspielen. Diese Leidenschaft begleitete ihn bis ins hohe Alter, als er zurückgezogen ihn seinem Haus in Kalifornien lebte

Foto: Barbara Gstaltmayr / Privatbesitz Lili Laksberger & Antoinette Ross