Pfeil nach rechts
Das Ende der Kindheit: Novemberpogrom 1938
Ruth Winkelmann

Fotostrecke

Das Ende der Kindheit: Novemberpogrom 1938

Zeitzeugin des Novemberpogroms 1938 "Es gab kein Entkommen"

In der Nacht des 9. November 1938 brannten in Deutschland die Synagogen. Ruth Winkelmann erlebte den Morgen danach in der jüdischen Mädchenschule in Berlin-Mitte - und wie SA-Leute deren Eingang verbarrikadierten. Auf einestages berichtet die Berlinerin von dem Tag, an dem ihre Kindheit endete.
Das Ende der Kindheit: Novemberpogrom 1938
Ruth Winkelmann

Fotostrecke

Das Ende der Kindheit: Novemberpogrom 1938

Anzeige
Titel: Plötzlich hieß ich Sara: Erinnerungen einer jüdischen Berlinerin 1933-1945
Herausgeber: Jaron
Seitenzahl: 144
Autor: Ruth Winkelmann
Für 8,00 € kaufen Icon: Info
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier
Aufgezeichnet von René Schlott
Mehr lesen über