DER SPIEGEL

Covid-Hotspot Texas "Es ist ein Krieg gegen die Dummheit"

In einem Krankenhaus in Houston kämpft Chefarzt Joseph Varon um das Leben seiner Patienten. Die größte Sorge bereite ihm dabei das Verhalten seiner Mitmenschen im Umgang mit der Pandemie.

Seine Kollegen nennen ihn "Corona-Jäger". In einem Krankenhaus in Houston, Texas kämpft Dr. Joseph Varon mit seinem Team um das Überleben der Covid-19-Patienten. Nicht nur die steigenden Fallzahlen bereiten dem Chefarzt Sorgen.  

Dr. Joseph Varon, Chefarzt United Memorial Medical Center 

"Derzeit führe ich zwei Kriege: Einen gegen Covid-19 und einen gegen die Dummheit. Was den ersten angeht, habe ich Hoffnung, dass er zu gewinnen ist. Aber beim zweiten wird es immer schwieriger. Warum ich das sage? Weil die Leute nicht zuhören. Egal, ob es um Wissenschaft oder um gesunden Menschenverstand geht. Die Menschen in diesem Land hören nicht zu." 

In der vergangenen Woche habe Varon mehr Sterbeurkunden unterzeichnet als jemals zuvor. Dennoch halten sich auch in Houston nicht alle Menschen an die wichtigsten Maßnahmen zur Vermeidung einer Ansteckung: Maskenpflicht und Sicherheitsabstand. 

Dr. Joseph Varon, Chefarzt United Memorial Medical Center 

"Es ist interessant. Ich war mit den Folgen von Erdbeben, Bombenanschläge und Tsunamis konfrontiert. Mit jeder nur denkbaren Katastrophe. Aber diese hier ist mit Abstand die Schlimmste. Auch weil die Situation nicht vorbei ist, sondern andauert." 

Auch Varons Team ist betroffen: Eine seiner Krankenschwestern hat sich mit Covid-19 infiziert. Nun appelliert sie an die Vernunft der Texaner. 

Christina Mathers, Krankenschwester und Patientin 

"Die Menschen müssen innehalten und uns zuhören. Wir lügen ja nicht. Warum sollten wir nicht die Wahrheit sagen?" 

Dr. Varon betreut durchschnittlich 40 Patienten am Tag. Die Mehrheit benötigt Atemhilfe. 

Riley Harrison, Patient 

"Ich war bei der Arbeit und konnte nicht mehr atmen. Mit letzter Kraft fuhr ich nach Hause und meine Frau rief den Notdienst an. Falls Sie Todessehnsucht haben, stecken Sie sich mit Covid-19 an. Falls Sie Todessehnsucht haben, spielen Sie mit Covid-19." 

Im Juli haben sich in Texas die Infektionszahlen verdoppelt, auf mehr als 430.000 Fälle. Alleine in den letzten sieben Tagen sind in dem US-Bundesstaat knapp 2.300 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben. 

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.