Podcast Cover

Audioreportage von der Corona-Intensivstation der Charité Wo die schwersten Covid-Fälle landen

Ein Mann behandelt sein Fieber mit Globuli und braucht nun eine künstliche Lunge. Eine Mutter schöpft nach zwei Monaten im Koma Hoffnung. Zwei Tage mit Oberarzt Daniel Zickler in der vierten Welle.
Von Robert Hauspurg, Regina Steffens und Yasemin Yüksel

Für einen Kaffee bleibt keine Zeit mehr. Es ist acht Uhr morgens. Ein kleineres Krankenhaus im Norden Berlins braucht Daniel Zicklers Hilfe. Zickler ist Internist und Oberarzt auf einer Corona-Intensivstation an der Berliner Charité.

Die Lunge eines Covid-Patienten hat versagt, seine letzte Überlebenschance ist jetzt der Anschluss an ein Ecmo-Gerät, eine sogenannte künstliche Lunge. Weil die kleine Klinik so ein Gerät nicht hat, rücken Daniel Zickler und eine Kollegin mit dem Ecmobil an.

Das Martinshorn schallt aus dem Notarztwagen, rote Ampeln lassen die beiden Ärzte hinter sich. »Ob wir ihm noch mit der Ecmo helfen können, ist fraglich. Das wird, glaube ich, alles schwierig für den Herrn.«

SPIEGEL-Daily-Reporterin Regina Steffens und Daniel Zickler fahren im Ecmobil zu einem Notfallpatienten.

SPIEGEL-Daily-Reporterin Regina Steffens und Daniel Zickler fahren im Ecmobil zu einem Notfallpatienten.

Foto: Robert Hauspurg / DER SPIEGEL

Für diese Episode SPIEGEL Daily konnte unser Podcast-Team zwei Tage lang den Arbeitsalltag von Daniel Zickler auf der Corona-Intensivstation begleiten. Alle 24 Betten auf Station 43 der Charité-Klinik sind belegt. Die Hälfte davon mit Covid-Patienten. Keiner von ihnen ist geimpft. Zickler und seine Kolleginnen und Kollegen behandeln alle gleich. Aber dass die Impfquote so niedrig ist, frustriert. Gerade jetzt, wo die Arbeitsbelastung auf der Station steigt und steigt.

»Aus meiner Sicht ist das russisches Roulette, sich nicht impfen zu lassen. Es kann gut gehen, kann aber auch absolut nach hinten losgehen, und wir sehen hier meistens Letzteres.«

Daniel Zickler, Oberarzt auf Station 43 der Charité

Am Einsatzort angekommen, hievt Zickler drei blaue Taschen aus dem Kofferraum. Das Ecmo-Gerät ist darin verstaut. »Unsere Schätze«, nennt Zickler sie. Im Behandlungszimmer liegt ein sedierter Patient. Der Mann ist 54 Jahre alt und nicht geimpft. Bis zum Zusammenbruch an diesem Morgen hatte er zu Hause versucht, seine Covid-Erkrankung mit Globuli zu behandeln.

Jetzt hat seine Lunge versagt, die künstliche Beatmung allein reicht nicht mehr. Daniel Zickler muss ihn an eine Ecmo anschließen. Routiniert wird er zwei Kanülen, so breit wie ein Finger und 38 Zentimeter lang, über die Leisten in den Körper des Patienten drücken. Das Ecmo-Gerät piepst, immer schneller und greller. Die Maschine hat die Aufgabe der Lunge übernommen.

Allein in dieser einen Woche wird der Intensivmediziner viermal mit dem Ecmobil in andere Kliniken fahren, um Patienten zu behandeln und in die Charité zu holen. So oft wie seit Monaten nicht mehr. Und häufig müssen andere Patienten dann früher auf die Normalstation verlegt werden, denn die Kapazitäten sind am Limit.

»Ich hätte im Traum nicht gedacht, dass wir noch mal den Höhepunkt der Pandemie erleben. Das ist schon sehr bedauerlich und enttäuschend für viele, die hier arbeiten.«

Daniel Zickler, Intensivmediziner

Hören Sie außerdem in der neuen Episode von SPIEGEL Daily, wie eine junge Mutter, die während der Schwangerschaft an Covid-19 erkrankte und nach der Geburt zwei Monate im Koma lag, endlich ihr Kind im Arm halten kann. Wie Angehörige schlechte Nachrichten hören und Ärzte an ihre Grenzen kommen. »Trotz aller Hightech-Medizin ist diese Erkrankung einfach nicht gut zu behandeln. Wir haben weiter keine Therapie dagegen. Wir können nur ausgefallene Organe ersetzen.«

Mehr zum Podcast

SPIEGEL Daily erscheint jeden Morgen bei SPIEGEL+ und auf Audible. Als SPIEGEL+-Abonnent hören Sie die neuesten Folgen werktags ab sechs Uhr. Außerdem fassen wir fürs Wochenende die besten Momente der zurückliegenden Folgen zusammen.

Hören Sie diese Folge mit unserem Audioplayer am Anfang des Artikels. Alle bereits erschienenen Folgen dieses Podcasts finden Sie auch bei Audible .

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.

Abonnieren bei

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.