Hier steckt mehr dahinter

Wenn Sie zusätzliche Inhalte sehen möchten, öffnen Sie diesen Artikel bitte auf unserer mobilen Webseite.

Jetzt alles zeigen

Audioreportage von der Corona-Intensivstation der Charité Wo die schwersten Covid-Fälle landen

Ein Mann behandelt sein Fieber mit Globuli und braucht nun eine künstliche Lunge. Eine Mutter schöpft nach zwei Monaten im Koma Hoffnung. Zwei Tage mit Oberarzt Daniel Zickler in der vierten Welle.
Von Robert Hauspurg, Regina Steffens und Yasemin Yüksel
    • E-Mail
    • Messenger
    • WhatsApp

SPIEGEL-Daily-Reporterin Regina Steffens und Daniel Zickler fahren im Ecmobil zu einem Notfallpatienten.

Foto: Robert Hauspurg / DER SPIEGEL
»Aus meiner Sicht ist das russisches Roulette, sich nicht impfen zu lassen. Es kann gut gehen, kann aber auch absolut nach hinten losgehen, und wir sehen hier meistens Letzteres.«

Daniel Zickler, Oberarzt auf Station 43 der Charité

ANZEIGE
»Ich hätte im Traum nicht gedacht, dass wir noch mal den Höhepunkt der Pandemie erleben. Das ist schon sehr bedauerlich und enttäuschend für viele, die hier arbeiten.«

Daniel Zickler, Intensivmediziner

ANZEIGE