Rauchen Aufhören fällt Rauchern von Mentholzigaretten schwerer

Aromatisch, aber gefährlich: Raucher von Mentholzigaretten fällt es besonders schwer, ihr Laster aufzugeben, warnt die US-Arzneimittelbehörde. Auch den Einstieg zum Rauchen sollen die Aromazigaretten erleichtern.
Nikotindosis mit Geschmack: Die EU will Zigaretten mit Zusatzstoffen verbieten

Nikotindosis mit Geschmack: Die EU will Zigaretten mit Zusatzstoffen verbieten

Foto: Spencer Platt/ Getty Images

Seitdem die EU Mentholzigaretten verbieten will, hortet Helmut Schmidt angeblich Hunderte Stangen seiner bevorzugten Marke. Stimmt das, hat der Altkanzler vermutlich nicht die Absicht, das Rauchen noch aufzugeben. Sollte er es dennoch probieren wollen - ihm würde der Versuch wohl besonders schwer fallen: Raucher von Metholzigaretten können schlechter auf die Glimmstengeln verzichten als Raucher, die herkömmliche Produkte konsumieren. Zu diesem Ergebnis kommt die US-Arzneimittelbehörde FDA auf Basis mehrerer wissenschaftlicher Studien.

Das Aroma der Mentholzigaretten führe zu einer höheren Abhängigkeit, warnt die FDA. Die aromatisierten Zigaretten erhöhten zwar den Studien zufolge für die Raucher selbst nicht das Risiko einer Erkrankung. Sie stellten aber vermutlich eine größere Gefahr für die öffentliche Gesundheit dar als andere Tabakprodukte.

Für viele der Einstieg ins Rauchen

Die Aromazigaretten seien für viele der Einstieg ins Rauchen, berichtet die FDA unter Berufung auf die wissenschaftlichen Untersuchungen. Wer Mentholzigaretten konsumiere, greife zudem öfter als andere Raucher schon in den ersten fünf Minuten nach dem Aufwachen zum Glimmstengel. Dies decke sich mit der Beobachtung, dass die Nikotinabhängigkeit unter den Rauchern von Mentholzigaretten offenbar größer sei.

Genau aus diesem Grund arbeitet die EU an einem Verbot von Zusatzstoffen, die den charakteristischen Tabakgeschmack verfälschen – etwa Fruchtgeschmack, Schokoladenaroma oder eben Menthol. Grundsätzlich verboten werden soll außerdem die Zugabe von Vitaminen, Koffein, Taurin oder Farbstoffen. Der Plan stammt aus dem vergangenen Jahr, im Juni einigten sich schließlich die Gesundheitsminister der Mitgliedsstaaten darauf.

Mentholzigaretten machen der FDA zufolge ein Viertel der Zigarettenverkäufe in den USA aus. Sie sind vor allem bei Jugendlichen und Afroamerikanern beliebt. In den USA sterben jährlich 400.000 Menschen an den Folgen von Tabakkonsum.

dal/afp
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.