Bundesgerichtshof Patientin muss missratene Zahnbehandlung nicht bezahlen

Acht Zahnimplantate wurden einer Frau fehlerhaft eingesetzt, dennoch forderte ihr Zahnarzt 34.000 Euro. Nun urteilte der Bundesgerichtshof - und stärkt die Rechte von Patienten.
Foto: Getty Images/Westend61
hei/dpa
Mehr lesen über