Projekt für demenzkranke Männer Werkbank statt Kaffeekränzchen

Sägen, malen, flicken - wer sein Leben lang gern gewerkelt hat, verlernt die Handgriffe nicht so leicht. Davon ist Hansjörg Schaude überzeugt. Vor einem Jahr hat er den "Männerschuppen" für demenzkranke Männer gegründet.
Hansjörg Schaude (l.) hat den "Männerschuppen" initiiert

Hansjörg Schaude (l.) hat den "Männerschuppen" initiiert

Silas Stein/ dpa
Theodor Burkhardt ist konzentriert bei der Arbeit

Theodor Burkhardt ist konzentriert bei der Arbeit

Silas Stein/ dpa
Gert Herrmann (l.) sitzt nicht gern untätig zuhause, wie er sagt

Gert Herrmann (l.) sitzt nicht gern untätig zuhause, wie er sagt

Silas Stein/ dpa
Christine Luz, dpa/wbr
Mehr lesen über