Lebensgefährliche Infektion So wurde der Ebola-Patient in Hamburg wieder gesund

Extremer Flüssigkeitsverlust, gefolgt von einer Blutvergiftung und schweren Lungenproblemen: Die Ärzte des Ebola-Patienten in Hamburg haben jetzt erstmals berichtet, wie sie den Mann retten konnten.
Isolierstation im Hamburger UKE (Archivbild): Ebola-Patient ist wieder gesund

Isolierstation im Hamburger UKE (Archivbild): Ebola-Patient ist wieder gesund

Foto: Marcus Brandt/ dpa

Spenden für die Ebola-Krisengebiete

wbr/dpa