Organhandel "Es gibt auf beiden Seiten Extremisten"

Die Armut treibt syrische Flüchtlinge dazu, ihre Organe zu spenden. Nach SPIEGEL-Informationen sind es so viele, dass die Preise für Nieren sinken. Doch der Handel ist nicht nur verwerflich. Medizinethiker Nir Eyal spricht im Interview über das Für und Wider.
Skalpell: Mehrere Argumente sprechen für einen staatlich regulierten Organhandel

Skalpell: Mehrere Argumente sprechen für einen staatlich regulierten Organhandel

Oliver Berg/ picture alliance / dpa