Gesundheitsstudie Greenpeace kürt die zehn schmutzigsten Kohlekraftwerke

Schwefeldioxid, Stickoxide, Feinstaub und giftige Metalle - Kohlekraftwerke setzen zahlreiche Schadstoffe frei. Im Auftrag von Greenpeace haben Forscher die Gesundheitsfolgen für Deutschland berechnet. Zehn Meiler sind demnach besonders schmutzig. Die Studie dürfte auch die Atomdebatte befeuern.
Kraftwerk Jänschwalde (im November 2009): Neue Studie beklagt Gesundheitsfolgen

Kraftwerk Jänschwalde (im November 2009): Neue Studie beklagt Gesundheitsfolgen

Foto: FABRIZIO BENSCH/ REUTERS

Die problematischsten Kohlekraftwerke

  Kraftwerke, Ort Betreiber Brennstoff Verfrühte Todesfälle pro Jahr Verlorene Lebensjahre Verlorene Arbeitstage
1 Jänschwalde, Peitz Vattenfall Braunkohle 373 3.986 84.149
2 Niederaußem, Bergheim RWE Braunkohle 269 2.881 61.075
3 Lippendorf, Böhlen Vattenfall Braunkohle 212 2.272 47.995
4 Weisweiler, Eschweiler RWE Braunkohle 172 1.844 39.091
5 Frimmersdorf, Grevenbroich RWE Braunkohle 164 1.754 37.182
6 Boxberg Vattenfall Braunkohle 164 1.756 37.018
7 Neurath, Grevenbroich RWE Braunkohle 160 1.712 36.291
8 Scholven, Gelsenkirchen E.ON Steinkohle 129 1.378 29.202
9 Schwarze Pumpe, Spremberg Vattenfall Braunkohle 110 1.175 24.817
10 Schkopau, Korbetha E.ON Braunkohle 76 817 17.253
Quelle: Greenpeace-Bericht "Tod aus dem Schlot"