Hebammen "Unser Beruf wird gerade abgeschafft"

Weil sich Hebammen ihre Haftpflichtversicherung nicht mehr leisten können, fordern sie mehr staatliche Unterstützung. Livia Görner hat rund 4000 Geburten betreut und erklärt im Gespräch, warum Geburtshelferinnen wichtiger denn je sind.
Neugeborene Babys: Etwa 15 bis 20 Prozent der Hebammen haben ihre Tätigkeit als Geburtshelferinnen bereits niedergelegt

Neugeborene Babys: Etwa 15 bis 20 Prozent der Hebammen haben ihre Tätigkeit als Geburtshelferinnen bereits niedergelegt

Foto: Waltraud Grubitzsch/ dpa
Zur Person
Entwicklung der Haftpflichtprämie für Hebammen