Körperpflege So schützt man die Haut beim Duschen

Ein Leben ohne Dusche können sich die meisten Menschen in vielen Ländern nicht mehr vorstellen. Dabei hat übermäßiges Duschen auch Nebenwirkungen für die Haut. Warum?
Körperpflege: Häufiges Duschen trocknet die Haut aus

Körperpflege: Häufiges Duschen trocknet die Haut aus

Foto: Corbis

Erfunden haben sie die alten Griechen, aber dann geriet die Dusche 2000 Jahre lang in Vergessenheit. Erst das französische Militär entdeckte sie im 19. Jahrhundert aus Hygienegründen wieder. 15 Liter Wasser rauschen pro Minute durch den Kopf einer Dusche. Etwa 80 Liter verbraucht man bei einem durchschnittlichen Duschgang.

Wie viel Duschen ist gesund?

Eine allgemeine Regel gibt es nicht. Je nach Hauttyp ist die ideale Duschfrequenz unterschiedlich. Schweiß und Fett halten die Haut geschmeidig und sorgen für ein leicht saures Milieu, auf dem Bakterien und Pilze wachsen. Dieser sogenannte Säureschutzmantel verhindert, dass gefährliche Keime in den Körper eindringen können.

Beim Duschen werden die Fettsäuren jedoch abgewaschen und der Schutzmantel angegriffen. Für die meisten Menschen mit normalem Hauttyp oder mit leicht fettiger Haut ist einmal duschen am Tag in Ordnung. Leute mit trockener Haut sollten seltener duschen, sonst befördern sie die Bildung von Ekzemen. Rötungen und Schuppen sind erste Warnzeichen.

Wie lange sollte man duschen?

Je kürzer, desto besser. Drei Minuten, raten Experten. Und lauwarm statt heiß, sonst werden zu viele Fette von der Haut gelöst. Die ideale Wassertemperatur liegt zwischen 32 und 38 Grad. Wer es aushält, sollte zum Schluss den Strahl auf kalt stellen - das regt die Durchblutung an.

Welche Duschgele eignen sich am besten?

Seife wäscht Fette aus und greift damit den Säureschutzmantel zusätzlich an, daher sollte man mit ihr sparsam umgehen und Duschgele mit leicht saurem pH-Wert von 5,5 verwenden. Die meisten Hautpartien müssen ohnehin nicht mit Duschgel gereinigt werden. Keine gute Idee ist es, Shampoo zur Reinigung des Körpers zu verwenden, weil es noch stärker entfettet als Duschgel.

Jens Lubbadeh

Verwandte Artikel

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.