Am Seziertisch: Über das Leben lernen von den Toten
Foto: dapd
Fotostrecke

Am Seziertisch: Über das Leben lernen von den Toten

Körperspenden in der Medizin Tote fürs Leben

Der Leichnam wird frühestens ein Jahr nach dem Tod beerdigt, das Blut durch Formalin ausgetauscht: Manche Menschen vermachen ihren toten Körper der Anatomie. Ihre Motive sind höchst verschieden und reichen von geringeren Beerdigungskosten, dem Wunsch zu helfen - bis zur Kontrolle über den Tod.
Von Elena Bernard
*Namen von der Redaktion geändert
Mehr lesen über